Lexikon der Baufinanzierung

Das Nachschagewerk für alle, die es genau wissen wollen

Das Baufinanzierungslexikon erläutert Ihnen wichtige Fachausdrücke. Sie werden die Aussagen Ihres Beraters leichter verstehen, wenn Sie dessen “Fachchinesisch” einordnen können.

a b d e f g h i j k l m n o p r s t u v w z §

Auszahlung (Valutierung)

Die Auszahlung eines Darlehens kann erfolgen, wenn alle im Darlehensvertrag vereinbarten Auszahlungsbedingungen erfüllt sind und ein Auftrag des Darlehensnehmers zur Auszahlung vorliegt. Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, kann das Darlehen trotzdem vorher ausgezahlt werden, sofern Zahlung auf ein Notaranderkonto vereinbart wurde oder eine Notarbestätigung zur Erfüllung der rechtlichen Voraussetzungen vorliegt. Auch die hierfür entstehenden Kosten trägt der Kreditnehmer. Für den Aufwand und das erhöhte Risiko kann die Bank eine Gebühr aus dem ausbezahlten Darlehensteil verlangen. Bei fertigen Gebäuden wird das Darlehen üblicherweise in einer Summe, bei Neubauten entsprechend Baufortschritt (Bautenstand) in Teilbeträgen ausgezahlt.

Unsere Website verwendet an einigen Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzer­freundlicher zu machen. Sie können in Ihren Browser-Einstellungen festlegen, dass keine Cookies gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenen­falls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können.

Weitere Informationen zum Thema Cookies und Schutz Ihrer Daten finden Sie hier .