Lexikon der Baufinanzierung

Das Nachschagewerk für alle, die es genau wissen wollen

Das Baufinanzierungslexikon erläutert Ihnen wichtige Fachausdrücke. Sie werden die Aussagen Ihres Beraters leichter verstehen, wenn Sie dessen “Fachchinesisch” einordnen können.

a b d e f g h i j k l m n o p r s t u v w z §

Notaranderkonto (Treuhandkonto, Anderkonto)

Ist ein zur vorübergehenden Verwahrung von Fremdgeldern eröffnetes Bankkonto. Anderkonto oder Treuhandkonto können nur bestimmte Berufsgruppen (wie z.B. Notare, Rechtsanwälte u.a.) eröffnen. Die Eröffnung ist erforderlich, um diese Gelder vom sonstigen Vermögen dieser Personen zu trennen. Das Notaranderkonto ermöglicht die vorzeitige Darlehensauszahlung (Valutierung) zur Kaufpreisabwicklung, solange die Grundschuld noch nicht eingetragen ist. Sehr häufig (zum Beispiel beim Kauf eines bestehenden Hauses) sagt die Bank, die Darlehensauszahlung darf erst erfolgen, wenn die grundbuchlichen Vorgaben der Bank erfüllt sind. Wenn aber eine andere Bank noch im Grundbuch steht und diese das Grundbuch nicht frei macht, solange sie nicht das geforderte Geld bekommt, würde ohne Notar wenig Bewegung in den Ablauf kommen. Dafür benötigt man fast immer das Notaranderkonto. Der Notar gewährleistet die zweckbestimmte Verwendung der Gelder (Treuhandauftrag).

Unsere Website verwendet an einigen Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzer­freundlicher zu machen. Sie können in Ihren Browser-Einstellungen festlegen, dass keine Cookies gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenen­falls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können.

Weitere Informationen zum Thema Cookies und Schutz Ihrer Daten finden Sie hier .